Für eine andere Nutzung: Nachbarschaftsdemo in der Steinmetzstraße

Für eine andere Nutzung: Nachbarschaftsdemo in der Steinmetzstraße

Der Verein bwgt e.V. lud am 14. August 2020 zur Nachbarschaftsdemo in der Steinmetzstraße ein und viele Leute kamen. Das Motto lautete “Die Straße denen, die darin leben! Kommt einfach vorbei!” Mehr dazu erfahren Sie hier von Projektleiterin Steffi Puschmann:

Demo für temporäre Nachbarschaftsstraßen

Ungefähr 50 Menschen demonstrierten am 14. August 2020 bei einer Nachbarschaftstraßen-Demo in der Steinmetzstraße. Die Demonstration wurde beantragt, da es – trotzdem die Steinmetzstraße eine verkehrsberuhigte Straße ist – immer wieder zu Verstößen durch Kraftfahrzeuge in diesem Straßenabschnitt kommt. Die Polizei war ab 14:30 Uhr vor Ort und sperrte die Steinmetzstraße ab 15 Uhr zwischen Bülowstraße und Alvenslebenstraße für den Autoverkehr.

Zu Beginn der Demonstration sprachen die Organisatoren, Hamad Nasser von dem Nachbarschaftstreffpunkt Steinmetzstraße, Regine Wosnitza von Kiez erFahren und Stefanie Puschmann von bwgt e.V. In ihren Reden forderten sie die Anwohnerschaft dazu auf, sich die Straße als Aufenthalts- und Begegnungsort zu erobern, besonders in Zeiten von Corona. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten teilweise eigene kleine Plakate mit den Forderungen mit, die Steinmetzstraße mehr zu einem Spiel-, Nachbarschafts- und Begegnungsort umzugestalten.

Die Proteste sahen sehr unterschiedlich aus. Während sich die Älteren mit einem kleinen Plakat an den Straßenrand auf die Bänke setzten, spielten die Kinder mitten auf der Straße Fußball, übten Seilspringen, oder fuhren mit ihren Rädern und Rollern auf der Fahrbahn. Das Angebot des Nachbarschaftstreffpunkt Steinmetzstraße Tischtennis zu spielen wurde rege genutzt. Außerdem konnte man an einem Qi Gong-Angebot teilnehmen und mitten auf der Straße Fahrräder reparieren.

Wer macht mit am 28. August 2020?

Ein Termin zum Vormerken: Am 28. August 2020 wird die Demonstration in der Steinmetzstraße zwischen Bülowstraße und Alvenslebenstraße wiederholt. Die Veranstalter fordern, dass in diesem Abschnitt in Zukunft regelmäßig eine temporäre Spiel- und Nachbarschaftsstraße stattfinden wird. Dazu rufen sie auf: “Hierfür suchen wir Menschen aus der unmittelbaren Nachbarschaft, die sich an der Gestaltung solch einer Aktion beteiligen möchten. Fragen Sie doch hierzu in Ihren Zielgruppen nach. Wir werden am 28. August 2020 auch genauer darüber informieren, so dass ein Besuch auch dazu genutzt werden kann, um das Konzept der temporären Spiel- und Nachbarschaftsstraße besser zu verstehen und die eigene aktive Teilnahme daran zu überlegen.”

Diese Veranstaltungen finden im  Rahmen des Projekts “Nachbarn in Bewegung(-slandschaft)” in Kooperation mit Kiez erFahren statt.

Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt über das Quartiersmanagement Schöneberger Norden unterstützt.

Veranstalterkontakt
Steffi Puschmann, E-Mail: puschmann@bwgt.org, bwgt e.V., Brunhildstraße 12, 10829 Berlin, Tel.  030 / 789 58 550, Fax. 030 / 789 58 552, www.bwgt.org

Diesen Beitrag teilen