Umweltgerechtigkeit – ein heißes Thema

Bin noch bis 16 Uhr heute (14.5.) zu erreichen. Über FB-Messenger, über Handy 0171 – 1935364 oder wenn ihr mir eine Email schreibt, beantworte ich sie auch gleich regine.wosnitza@kiezerfahren.berlin

Mein Thema heute: Umweltgerechtigkeit – und genau um die ist es leider gar nicht gut bestellt in Schöneberg Nord. Ein Grund, warum wir das Projekt Kiez erfahren auch hier machen. Bin gleich wieder da – mit weiteren Gedanken. Hier schon mal dieser Hinweis https://www.bund-berlin.de/…/erster-berliner-kongress-zu-u…/

okay, circa 15 Minuten später. Habe in den Umweltatlas Berlin gestöbert.
http://www.stadtentwicklung.berlin.de/…/umweltatlas/k901.htm Ein komplexes Werk. Doch was schnell ersichtlich wird: Die Region Schöneberg Nord ist in puncto Lärm- und Luftbelastung “mittel” kategorisiert, bei der Grünversorgung als “schlecht” und hat eine “hohe” thermische Belastung. okay, bis gleich.

Das ging jetzt fix – ich hab die Schöneberger Erklärung zur Umweltgerechtigkeit 2020 aus meine Unterlagen gekramt. Sie wurde auf dem oben genannten Kongress herausgegeben. Zumindest die Präambel möchte ich hier vorstellen.

Nein, es ist kein neues und auch kein Modethema, die Umweltgerechtigkeit – sie hätte aber das Potenzial als übergeordnetes Parameter, die partikularen Interessen der vielen Nutzergruppen zusammen zu bringen.

Uns von Kiez erFahren wird das Thema weiter begleiten und ich hab eben mit Vorfreude vom UFU gehört (einer der Veranstalter des Umweltkongresses), dass die Dokumentation und damit auch die Webseite in den nächsten Wochen online geht. Damit kann dann auch die Schöneberger Erklärung weiter verbreitet und diskutiert werden. Darüber informieren wir euch natürlich.

Diesen Beitrag teilen